Die Suche ergab 154 Treffer

von Ohlone
23.07.2015, 16:34
Forum: Wege aus der Emetophobie
Thema: Wege ( und Konsequenzen ) aus der Co - Abhängigkeit evtl. Tr
Antworten: 14
Zugriffe: 3449

Re: Wege ( und Konsequenzen ) aus der Co - Abhängigkeit evtl

Ich finde, dass solche Situationen wie du sie gerade durchmachst sehr wertvoll sein können, wenn man es zulassen kann, dem Ganzen langfristig noch was abzugewinnen. Es ist doch der perfekte Spiegel! Als ich vor einigen Jahren eine für mich damals furchtbare Kränkung mit einem Mädel erlebt hab, hat e...
von Ohlone
17.07.2015, 12:51
Forum: Wege aus der Emetophobie
Thema: Wege ( und Konsequenzen ) aus der Co - Abhängigkeit evtl. Tr
Antworten: 14
Zugriffe: 3449

Re: Wege ( und Konsequenzen ) aus der Co - Abhängigkeit evtl

Für mich entsteht leider der Eindruck, dass seine Störung - nicht nur die Bulimie, für mich klingt das sehr nach einer Persönlichkeitsstörung, die "Freundschaft" von Anfang an überschattet hat. Es ist doch ein klares Muster von Idealisierung und nun Abwertung dabei?! Auf den Gedanken komme...
von Ohlone
14.07.2015, 01:08
Forum: Wege aus der Emetophobie
Thema: Was sich geändert hat
Antworten: 4
Zugriffe: 1911

Re: Was sich geändert hat

Ja, toller Beitrag! Und ich kann auch immer wieder nur sagen, wie wichtig es für mich ist, zu wissen, dass es eigentlich immer nur darum geht, dieses Vertrauen im Kern zu stärken und (wieder) aufzubauen und dass jeder Mensch dieses Potenzial in sich trägt. Es braucht nur viel Mut, immer wieder hinzu...
von Ohlone
04.03.2015, 16:25
Forum: Alltag mit Emetophobie
Thema: Diese schrecklichen Tage , eine Routine
Antworten: 2
Zugriffe: 1563

Re: Diese schrecklichen Tage , eine Routine

Warum glaubst du nicht, dass die Phobie durch die Trennung deiner Eltern entstanden ist? Das ist etwas, was einen kindlichen Kosmos ziemlich erschüttern kann. Glaubst du, du hättest die Phobie auch entwickelt, wenn du in bestimmten Situationen mehr Halt gehabt hättest, etwas was ein stabiles Elternh...
von Ohlone
14.02.2015, 18:09
Forum: Wir sind GT, und wer bist Du...?
Thema: Aktuelle Mods und Admins
Antworten: 6
Zugriffe: 18346

Re: Aktuelle Mods und Admins

Hallo! Ich bin inzwischen zarte 35 und einer der Männer hier im Forum (seltene Spezies) - aktiv dabei bin ich seit 2010, Mod bin ich jetzt seit gut einem Jahr. Wenn ihr Fragen habt, fragt mich! :D
von Ohlone
11.12.2014, 17:11
Forum: Alltag mit Emetophobie
Thema: Und dann ist es einfach passiert ...
Antworten: 5
Zugriffe: 1798

Re: Und dann ist es einfach passiert ...

Schön, dass du das Erlebnis so gut überstanden hast, nutze es als Chance, um die Erfahrung, dass es nicht so schlimm war, tief in dir zu verankern, damit die Ängste das nicht wieder "überschreiben". Und gute Besserung für den Magen!
von Ohlone
11.12.2014, 17:08
Forum: Alltag mit Emetophobie
Thema: Verschweigen von MGD
Antworten: 6
Zugriffe: 2718

Re: Verschweigen von MGD

Naja, immerhin wird daran deutlich, dass dein Umfeld Rücksicht auf deine Angst nimmt - damit stützt sie tendenziell deine Ängste, weil es dir die Chance nimmt, bewusst mit der Angst umzugehen. Auf der anderen Seite glaube ich, dass es dir wenn du die Emo irgendwann im Griff hast, vlt einfach egal is...
von Ohlone
26.11.2014, 18:10
Forum: Therapie, SHGs & Medizinisches
Thema: Rob Kelly - "Cure your emetophobia and Thrive"
Antworten: 15
Zugriffe: 4817

Re: Rob Kelly - "Cure your emetophobia and Thrive"

@dariusbritt
Okay, das ist doch ein gesunder Umgang mit einem solchen Buch.
von Ohlone
26.11.2014, 17:00
Forum: Therapie, SHGs & Medizinisches
Thema: Rob Kelly - "Cure your emetophobia and Thrive"
Antworten: 15
Zugriffe: 4817

Re: Rob Kelly - "Cure your emetophobia and Thrive"

@m.d. Ich glaube der Emotophobia Awareness Day ist nix anderes als eine Aktion, um auf das Buch aufmerksam zu machen und kein offizieller Feiertag! (schade eigentlich) @all Ich will ja nicht zu pessimistisch klingen, aber ich persönlich würde mir von so etwas nicht zuviel versprechen. Manuale für Be...
von Ohlone
09.11.2014, 17:17
Forum: Alltag mit Emetophobie
Thema: Tipps gesucht
Antworten: 39
Zugriffe: 6225

Re: Tipps gesucht

@aniiram
Wirklich toller Beitrag. Danke!
von Ohlone
06.11.2014, 23:52
Forum: Alltag mit Emetophobie
Thema: Tipps gesucht
Antworten: 39
Zugriffe: 6225

Re: Tipps gesucht

Es geht nicht darum, auf Teufel komm raus die Regeln umzusetzen, sondern darum, dass hier niemand animiert werden soll, Vermeidungsverhalten und Scheinsicherheiten aufzubauen. Da reicht die bloße Erwähnung eines Medikaments oder (wie hier) Desinfektionsmittels doch schon aus. Und dass mögliche Risik...
von Ohlone
15.08.2014, 12:33
Forum: Therapie, SHGs & Medizinisches
Thema: Nimmt hier jemand Neuroleptika?
Antworten: 9
Zugriffe: 3098

Re: Nimmt hier jemand Neuroleptika?

Ich habe in deinem Vorstellungsthread nochmal was geschrieben, was genau so gut hierher gepasst hätte.

Edit: Ich habe es jetzt hier hin kopiert - ist aber direkt hier drüber gelandet :wink:
von Ohlone
15.08.2014, 11:04
Forum: Therapie, SHGs & Medizinisches
Thema: Nimmt hier jemand Neuroleptika?
Antworten: 9
Zugriffe: 3098

Re: blondeulli

Hi! Ich klinke mich mal kurz in den Thread ein, weil mir auch aufgefallen bist, dass du sehr auf das Symptom Übelkeit fixiert bist. Gerade zu Anfang meiner eigenen therapeutischen Auseinandersetzung war das bei mir auch der Fall. Jahrelang war meine Rechnung so, dass ich dachte, mein Problem hört au...
von Ohlone
13.08.2014, 22:24
Forum: Therapie, SHGs & Medizinisches
Thema: Nimmt hier jemand Neuroleptika?
Antworten: 9
Zugriffe: 3098

Re: Nimmt hier jemand Neuroleptika?

Hallo ! Da die Ursache für die Angst kein medizinisches Problem ist, kann auch kein Medikament sie beheben. Sulpirid beruhigt zwar, löst das Problem aber nicht. Hast du schonmal über eine Psychotherapie nachgedacht, um an die Wurzel der Angst zu kommen? Nur da lässt sie sich auflösen, so dass Medika...
von Ohlone
12.08.2014, 14:22
Forum: Alltag mit Emetophobie
Thema: Ich kann nicht mehr
Antworten: 2
Zugriffe: 1495

Re: Ich kann nicht mehr

Ob du es nun Borderline nennst oder was auch immer, das ist völlig egal. Ich finde es wird sehr deutlich, dass der traumatisierte Teil von dir immer noch in einer Zeit festhängt, in der du dich vlt gefragt hast, ob du die Schuld an der ganzen familiären Misere trägt. Nun ist es deine Aufgabe, deinem...

Zur erweiterten Suche